Was Achtsamkeit und Erholung mit Erfolg zu tun haben

“Was wir erfahren, denken und fühlen, hat Einfluss auf die Struktur unseres Gehirns. Wir können unser Gehirn verändern und damit auch unser Leben. Wir können mittels Achtsamkeit unser Gehirn stimulieren und stärken, um eine positive Grundstimmung zu erlangen, innere Stärke und Glück (und Erfolg – Anm. d. Red.) zu finden.” (Rick Hanson, amerikanischer Neuropsychologe)

In den letzten Wochen flogen mir auf diversen Social Media Plattformen Artikel über Achtsamkeit entgegen. Hier hiess es, die Wirtschaft werde auf Achtsamkeit aufmerksam, dort stand geschrieben, dass Achtsamkeit ein Lifestyle sei, und in Foren wurde und wird eifrig darüber diskutiert.

Mentoring, Coaching, Trainings, Seminare, Workshops und weitere unzählige Angebote für Achtsamkeit schiessen wie Pilze aus dem Boden und verschwinden genauso schnell wieder. Ich frage mich: Warum wird jetzt plötzlich so ein Hype darum gemacht? Ich lebe Achtsamkeit schon lange, und ganz ehrlich, ich kann ganz gut ohne dieses aufsehenerregende Getue …

Denn: Achtsamkeit ist ein Mentaltraining und hat nichts mit Religion, Esoterik oder Lifestyle zu tun.

Ich möchte dir hier und jetzt die Achtsamkeit, so wie ich sie lebe und lehre, näher bringen. Mir liegt am Herzen, dass du verstehst, worum es dabei wirklich geht.


Die ersten Schritte auf dem Weg zur Achtsamkeit

Wann hast du das letzte Mal für nur zehn Sekunden innegehalten, um einen der positiven Momente in dich aufzunehmen, die auch der hektische Alltag bereithält? Wenn du dir die Zeit nimmst und nur wenige Sekunden bei dieser Erfahrung verweilst und sie geniesst, dann hinterlässt sie nicht nur ein angenehmes Gefühl, sondern ein angenehmes Gefühl mit bleibendem Wert. Innehalten und Verweilen sind die ersten Schritte auf dem Weg zur Achtsamkeit.

Positive Alltagserfahrungen haben eine grosse verborgene Kraft, die sogar unser Gehirn und unser Leben verändern kann.

Was im Gehirn geschieht, bestimmt unser Denken und Fühlen, unsere Worte und Taten. Das Gute in dich aufnehmen, verhilft dir auf ganz einfache und natürliche Weise zu mehr Glück, innerer Ruhe und Stärke. Wenn du dich weniger gestresst, ängstlich, frustriert, reizbar, niedergeschlagen, enttäuscht, einsam, schuldig, verletzt oder unzulänglich fühlen möchtest, dann wird es dir helfen, mehr innere Stärke zu haben.

Innere Stärke ist die Basis für ein glückliches, produktives, erfülltes und erfolgreiches Leben.

Positive Gefühle wirken Stress entgegen und reduzieren seelische Belastungen. Sie erhöhen Belastbarkeit, Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit. Zudem fördern sie das Streben nach Möglichkeiten, stärken unser Immunsystem, schützen unser Herz und ermöglichen uns ein gesünderes und längeres Leben.

Und: Positive Gefühle fördern Erfolg.

Stelle dir dein Gehirn als einen Garten vor. Positive Bilder, Gedanken und Gefühle sind die Blumen in deinem Garten. Sie brauchen die richtige Hege und Pflege, damit sie wachsen, gedeihen und erblühen. Diese Hege und Pflege heisst Achtsamkeit. Negative Bilder, Gedanken und Gefühle gehören auch zum Leben und haben durchaus ihren Platz. Sie sind wie das Unkraut in deinem Garten. Dank Achtsamkeit lernst du, sie weniger zu beachten. Das Unkraut in deinem Garten wird weniger, die Blumen bekommen immer mehr Platz zum Blühen.

Achtsamkeit bringt dich zu innerer Ruhe und verbessert deine Konzentration. Sie führt dich zu grösserer innerer Stärke und hat daher durchaus auch einen betriebswirtschaftlichen Nutzen. Dank Achtsamkeit reagierst du gelassener und meisterst so auch hektische und schwierige Situationen, sowohl im Beruf als auch im Privatleben.

Dank Achtsamkeit stimulierst und stärkst du dein Gehirn; so erlangst du eine positive Grundstimmung und findest Glück.

Ich habe weiter oben geschrieben: „Wann hast du das letzte Mal für nur zehn Sekunden innegehalten, um einen der positiven Momente in dich aufzunehmen, die auch der hektische Alltag bereithält? Wenn du dir die Zeit nimmst und nur wenige Sekunden bei dieser Erfahrung verweilst und sie geniesst …“ Das heisst also: Achtsamkeit hat sehr viel mit Innehalten und Verweilen zu tun, bzw. damit, sich bewusste Ruhepausen zu gönnen und Erholung in seinen Alltag einzubauen.

Erholung in den Alltag einbauen, geht das? Ja! Und nur wer Erholung in den Alltag einbauen kann, hat langfristig Erfolg. Den Zusammenhang zwischen Achtsamkeit, Erholung und Erfolg zeige ich dir jetzt auf.


So hängen Achtsamkeit und Erholung mit Erfolg zusammen

Wir alle möchten von Zeit zu Zeit Erfolg haben. Erfolg ist jedoch ein Risikofaktor für unsere Gesundheit. Denn Erfolg, sind wir ehrlich, macht ja schon ein bisschen süchtig. Wer einmal Erfolg gehabt hat, möchte immer wieder Erfolg haben. Das ist genetisch fest in uns programmiert. Dank unseres Erfolges erhalten wir Empfehlungen und damit weitere Anfragen. Es kommen immer mehr Anfragen, unsere Agenda wird immer voller, und wir haben immer weniger Zeit für uns selbst. Wir fangen an, unsere eigene Erholung zu vernachlässigen. Das Erfolgserlebnis ist uns wichtiger. Es kommen weitere Erfolge dazu, wir geben noch mehr … Und wir vernachlässigen unsere eigene Erholung noch mehr. Die Burnout-Spirale der Erfolgreichen hat bereits angefangen, sich zu drehen, und wir merken es nicht.

Im Leistungssport wurde es erkannt: Kein Leistungssportler trainiert so viel, wie wir arbeiten!

Denn zu kurze Regenerationsphasen führen zu einem starken Leistungsabfall. Wer lange trainiert und sich zu kurz erholt, bringt immer weniger Leistung. Was für die körperliche Belastung im Leistungssport gilt, das gilt genauso für Berufstätige. Wer sich zu wenig Erholung gönnt, kann die geforderte Leistung nicht (mehr) bringen. Und bleibt die Leistung aus, bleibt auch der Erfolg aus.

Fazit: Wer achtsam ist, baut bewusst Erholung in seinen Alltag ein und hat langfristig Erfolg.

Dir ist jetzt klar geworden, dass Achtsamkeit und Erholung auch für dich Muss-Kriterien sind, wenn du erfolgreich sein möchtest? Dann möchtest du nun sicherlich erfahren, wie du Achtsamkeit und Erholung trainieren und in deinen Alltag einbauen kannst. Ich habe die Burnout-Spirale selbst durchlebt – das volle Programm, und es war hart! Und ich habe daraus gelernt.

Um Achtsamkeit sinnvoll anwenden zu können, brauchte ich Jahre der Erfahrung. Ich sehe mich noch immer als Anfängerin in der Achtsamkeit. Doch mittlerweile bin ich eine Anfängerin mit grosser Achtsamkeitserfahrung. Und genau diese Erfahrung möchte ich mit dir (und vielen anderen) teilen.

Darf ich dich dazu bewegen, zu einem achtsamen und erfolgreichen Menschen zu werden?

Ja? Dann nimm gerne Kontakt mit mir auf.

Ich freue mich drauf!

 

Herzlich,Monica

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Standort

Akademie MR
Praxis more4life®

Dorfstrasse 237
CH - 5275 Etzgen

Weiter lesen...

Kontakt

monica.u.rehm@gmail.com
+41 78 840 44 75
monica-rehm.com

alive-free.ch

mydoterra.com/rehooilcoaching