Hypnose ist weder ein Mysterium noch Pseudo-Esoterik

Was bedeutet Mysterium?

Der Duden weiss zu diesem Begriff folgendes zu berichten:

Mysterium, das; Wortart: Substantiv, Neutrum; Gebrauch: bildungssprachlich

Herkunft: lateinisch mysterium < griechisch mystḗrion, zu: mýstēs, substantiviertes Adjektiv und eigentlich = der Verschwiegene, zu: mýein, myop;

Worttrennung: Mys|te|ri|um;

Betonung: Mysterium

Bedeutung: geheimnisvolles, mit dem Verstand nicht ergründbares Geschehen; unergründliches Geheimnis, besonders religiöser Art

Synonyme: Dunkel, Geheimnis, Rätsel[haftigkeit]; (bildungssprachlich) Enigma

Oft verpassen wir es, unser Leben und unsere Erfüllung zu leben, weil der Verstand die Illusion von Vergangenheit und Zukunft erschafft. Wir schieben es auf, ein authentisches Leben zu führen. Diese Tendenz lässt uns in einem Traum von Wünschen und Hoffnungen auf die Zukunft leben.
Wir verschliessen unsere Bewusstheit vor dem, was wirklich und direkt vor uns ist. Und so träumen wir unser Leben, anstatt es zu leben, und unsere verdrängten Ängste vermindern die Qualität unseres Lebens. Die Vergangenheit macht uns Angst, weil vieles Verdrängte und Ungelöste noch darin schlummert. Die Zukunft ebenso, weil sie voller Geheimnisse ist.

Verdrängtes, Ungelöstes, Geheimnisse … Mysterien. Das sind alles unbekannte Grössen.

Bekanntlich macht vielen Menschen Unbekanntes Angst. Ihnen auch?

Diese Ängste vor dem Unbekannten sind total irrational. Und das bei uns Menschen, die wir doch zu einem grossen Teil von uns behaupten, dass wir völlig rationale Wesen seien. Überhaupt scheinen wir je länger je mehr an Verkopftheit zu erkranken … aber das ist ein anderes Thema.

Wie lassen sich denn diese unvernünftigen, unsinnigen Ängste erklären?

Dazu hole ich ein wenig aus und mache einen Schlenker in die Steinzeit. In der Steinzeit diente die Angst den damaligen Menschen dem Überleben. Denn hinter jedem Strauch sass er oder nicht, der Säbelzahntiger. In dem Fall, dass er tatsächlich hinter dem Strauch lauerte, rettete die Angst den Steinzeitmenschen vor seinem Tod. Im anderen Fall schadete sie ihm nicht. Aber auf jeden Fall war die Angst berechtigt. Diese Angst wird deshalb auch biologische Angst genannt.

Der Teil des Gehirns, der die Angst steuert, das so genannte „Reptilienhirn“, hat sich nicht weiterentwickelt. Es befindet sich noch im gleichen Evolutionsstadium wie in der Steinzeit. Das ist eher suboptimal, denn wir leben nicht mehr in der Steinzeit, und es gibt keine Säbelzahntiger mehr. Und was macht unser Gehirn nun?

Es produziert immer noch Ängste. In den wenigsten Fällen sind sie jedoch wirklich berechtigt. Da es in der heutigen Zeit und in unseren Breitengraden kaum mehr Anlass für solche Ängste gibt, das Gehirn sie aber nach wie vor produzieren will – und vom Mechanismus her dies auch tun muss – überträgt es sie nun auf ganz unterschiedliche Dinge oder Wesen, wie beispielsweise Dunkelheit, Aufzüge, Wasser, enge Räume, grosse weite Plätze, Menschenansammlungen, vor dem Fliegen, vor der Höhe, vor Spinnen, vor Rätselhaftem, vor uns Unbekanntem … Diese Art der Angst tritt oft in Form von Phobie(n), diversen Angststörungen und/oder Panikattacken auf. Diese Form von Angst wird als frei flottierende Angst (zB die generalisierte Angststörung) oder neurotische Angst (Phobie) bezeichnet. Sie hat mir der biologischen Angst nichts zu tun.

Und wenn dem Menschen nichts mehr anderes in den Sinn kommt, wovor er Angst haben könnte, dann hat er Angst vor der Hypnose, weil sie ihm rätselhaft und unbekannt scheint. Hypnose ist aber weder ein Mythos, noch ist sie rätselhaft oder unbekannt. Im Gegenteil: Hypnose ist durchaus erklärbar und zudem eine Jahrhunderte alte Methode, die schon im alten Ägypten bekannt war.

Schweizer Hirnforscher an der Universität Genf entschlüsselten 2009, was bei Hypnotisierten im Gehirn passiert.

Hypnose ist daher nichts, wovor Sie Angst haben brauchen. Wenn Sie gerne wissen möchten, was Hypnose ist und was nicht, und wie sie funktioniert, dann lade ich Sie dazu ein, meinen Blogartikel zum Thema zu lesen.

q. e. d. – Hypnose ist kein Mysterium (q. e. d. = quod erat demonstrandum = was zu beweisen war).

 

Nun möchte ich mich den Themenbereichen Pseudo-Esoterik und echte Esoterik widmen.

Was ist Pseudo-Esoterik, was echte Esoterik?

“Esoterik” bedeutet “inneres Wissen”; das Gegenstück dazu ist “äusseres Wissen”, also “Exoterik”.

Eine esoterische Lehre war früher eine Lehre, die nicht öffentlich verbreitet, sondern mündlich von Mensch zu Mensch weitergereicht wurde. Die Schüler wurden sorgfältig dafür ausgewählt, und nur wer für würdig befunden wurde, die Lehre sinn- und verantwortungsvoll einzusetzen, wurde darin eingeweiht.

In den Esoterik-Regalen der Buchhandlungen steht heute kein “inneres Wissen” mehr. Jeder, der bereit ist, dafür zu bezahlen, also diese Bücher zu kaufen, kann darin Einblick nehmen. Der Kreis ist nicht mehr auf wenige sorgfältig Ausgewählte eingeschränkt. Die “Schüler” werden nicht mehr auf ihre charakterliche Reife geprüft, und da haben wir die Bescherung: Alle einstmals esoterischen Lehren werden von zahlreichen Menschen nicht dazu verwendet, sich (weiter zu) entwickeln, sondern Angst zu verbreiten und damit sowohl die eigene persönliche als auch die allgemeine öffentliche Entwicklung zu bremsen.

Die Art, wie “Esoterik” heute oftmals angewendet wird, hat mit der ursprünglichen Esoterik einerseits nichts mehr gemeinsam und macht anderseits uninformierten Menschen Angst. Es ist deshalb verständlich, dass sie sie bekämpfen wollen. Und das hat mit echter Esoterik so viel zu tun wie ein Schweizer mit Wladiwostok. Das ist pure Pseudo-Esoterik!

Der Begriff Esoterik kommt ursprünglich aus dem Griechischen (Esoterikos). Es ist die Lehre, die – wie bereits erwähnt – nur einem kleinen Kreis an Schülern zugänglich gemacht wurde. An den Universitäten der heutigen Zeit wird teilweise dermassen theoretisch unterrichtet, dass auch nur ein kleiner, direkt aussortierter Kreis von Studierenden den Abschluss schafft. Gerade, was die Naturwissenschaften angeht – also die behauptete logische Wissenschaft und somit das geglaubte Gegenstück zur Esoterik– trifft das in extremis zu. Das ist esoterisch im ursprünglichen Sinn. Die logische Wissenschaft ist Esoterik in ihrer reinsten Form!

Und jetzt schlage ich wieder den Bogen zur Hypnose: die echte Esoterik und Hypnose haben vieles gemeinsam.

Denn auch Hypnose ist eine Methode, die am besten nur von denjenigen Menschen angewendet wird, die «darin eingeweiht» wurden und sie folglich «sinn- und verantwortungsvoll einzusetzen» wissen. Dafür braucht es einiges «inneres Wissen» und in einem gewissen Sinne auch ein grosses Mass an «charakterlicher Reife».

q. e. d. – Hypnose ist keine Pseudo-Esoterik, sondern Esoterik in ihrer ursprünglichen, reinsten Form.

 

Und es kommt noch besser:

Die moderne Hypnose ist nicht nur unglaublich sicher, sondern auch überaus wirkungsvoll, und das bereits nach wenigen Sitzungen.

Zahlreiche internationale Studien belegen dies eindrucksvoll. In dieser Hinsicht stellt sie für zahlreiche Menschen eine optimale Alternative zur oftmals langwierigen und mit einer grossen Anzahl Sitzungen verbundenen herkömmlichen Psychotherapie dar. Und spart so ganz nebenbei ganz viel Geld und enorme Kosten!

Um das eben Geschriebene zu unterstreichen, präsentiere ich Ihnen hier den folgenden Link zum Reader eines Berichtes, der Ende 2014 im bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, mit dem Titel «Hypnose – Wissenschaftliche Beweise».

Und für die Zahlen-Daten-Fakten-Fraktion unter Ihnen bringe ich aus dem “American Health Magazine” den Vergleich unterschiedlicher Methoden mit diesem deutlichen Ergebnis:

Psychoanalyse –          38% Verbesserung nach 602 Stunden.

Verhaltenstherapie –    72% Verbesserung nach 22 Stunden. 

Hypnose –                   93% Verbesserung nach nur 6 Stunden!

 

Ich fasse nun noch einmal zusammen:

  • Hypnose ist kein Mysterium, denn sie ist weder unbekannt noch rätselhaft
  • Hypnose wurde von Schweizer Hirnforschern in Genf entschlüsselt
  • Hypnose ist Esoterik in ihrer reinsten Form
  • Hypnose wird am besten nur von Menschen angewendet, die sie sinn- und verantwortungsvoll einzusetzen wissen
  • Hypnose bringt nach nur wenigen Sitzungen enorme und nachhaltige Verbesserung(en)

 

Zum Schluss noch dies: „Der grösste Feind der Wahrheit ist nicht die Lüge – absichtsvoll, künstlich, unehrlich, sondern der Mythos – fortdauernd, verführerisch, und unrealistisch.“ (John F. Kennedy)

Buchen Sie einen Hypnosetermin bei mir, überzeugen Sie sich selbst von dieser effizienten Methode, und setzen Sie aktiv dem Mysterium und Mythos ein Ende!

Ich freue mich, wenn ich Ihnen mit meiner Art der Hypnosetherapie helfen darf.

Herzlich, Monica

Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Standort

Noch bis zum 25. Oktober 2019
Akademie MR
Praxis more4life

Europastrasse 17
CH - 8152 Glattbrugg (beim Flughafen Zürich)

Weiter lesen...

Kontakt

monica.u.rehm@gmail.com
+41 78 840 44 75
monica-rehm.com

a-live-gmbh.com

mydoterra.com/monicarehm