Der wahre WERT meiner Arbeit – die etwas andere Kalkulation

Wie ich auf den Befreiungsweg kam

In den vergangenen Monaten hat sich in meinem Leben sehr viel bewegt und verändert. Es wurde viel umgestossen und neu geschaffen. Ich habe unzählige Stunden gebrütet, gefeilt und gelernt. Immer wieder bin ich über den Tellerrand gesprungen oder gestossen worden. Ich wurde mit meinen dunklen Flecken konfrontiert und habe mir ab und an auch die Seele aus dem Leib geweint. Und es geht immer weiter. Dieser Prozess ist anstrengend, sehr befreiend und bringt ganz viele alte Kenntnisse hoch oder ganz einfach neue Erkenntnisse.

Eine lockere Übung geht anders …

So hat sich über die letzten Monate herauskristallisiert, dass mein Lebensthema die Freiheit ist. Freiheit im Sinne auch von Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und dem Beschreiten unkonventioneller Wege. Seit etwa 20 Jahren gehe ich meinen Befreiungsweg. Ich habe mich losgelöst von gesellschaftlichen Normen, lebe endlich das Leben, das zu mir passt und nicht das, das anderen passt.

Ich habe an mir selbst erfahren, dass es einfache, höchst effektive und schlichtweg geniale Methoden gibt. Meine eigenen Blockaden und Verlustängste, die mich während vieler Jahre begleitet haben: aufgelöst! Meine hemmenden Verhaltensmuster und mein mangelndes Selbstvertrauen: aufgelöst! Und das Beste überhaupt: Ich habe diese Methoden über die Jahre der Erfahrung dahingehend verfeinert, dass sie zu mir und meiner Art der zielgerichteten Lösungsfindung passen.

Ich habe daraus eine hocheffektive Kurzzeit-Begleitung zur Selbstbefreiung von nicht mehr zielführenden Verhaltensweisen und zu mehr innerer Freiheit entwickelt. Ich wende sie begeistert an und befreie damit ganz viele Menschen von ihren Blockaden. Ein Traum! Und ich lebe ihn …

 

Positionierung und Spezialisierung mit meinem Befreiungsweg

Ich war Polizeiwachmeisterin, habe Psychologie studiert, habe zahlreiche Aus- und Weiterbildungen im Bereich der alternativ-medizinischen Methoden erfolgreich abgeschlossen und bin immer unbeirrt meinen Weg gegangen. Vor einigen Jahren fasste ich den Entschluss, dass ich all diese Erfahrungen und Kenntnisse weitergeben möchte. Dass ich andere dabei unterstützen möchte, ihren Ballast abzuwerfen, damit sie ihr eigenes selbstbestimmtes Leben leben, für sich selbst einstehen und Herausforderungen gelassen meistern können.

Also legte ich los. Denn es geht nichts ohne TUN! Ich wollte die Menschen, die ihren Weg zu mir fanden, von ihren Blockaden befreien! Ich richtete ein Zimmer in meiner grossen Wohnung ein, das ich für meine wertvolle Arbeit mit betroffenen Menschen nutzte.

Ich war schon einige Monate dabei, als ich das Gefühl hatte, mich an Ort und Stelle zu drehen, nicht voran zu kommen. Ich hatte zwar schon einige Klientinnen und Klienten. Natürlich wollte ich mehr. Ich wollte endlich meine Arbeitsstelle kündigen und nicht mehr für die Träume anderer arbeiten, sondern für meine eigenen.

So kam es, dass ich professionelle Unterstützung in Form eines Langzeitcoachings für selbstständige Unternehmerinnen und Unternehmer buchte. Und dank diesem Coaching und viel Selbstreflexion ergab sich mein Befreiungsweg: Monica Rehm – Your way to freedom.

 

Coaching und Lebenserkenntnisse

Das Leben ist nicht immer einfach. Glauben Sie mir, ich weiss das auch! Mein Leben war jahrelang alles andere als einfach. Wenn Sie möchten, lesen Sie dazu gerne meine beiden Blogartikel, in denen ich von meinen eigenen Erfahrungen, von meinen schweren Zeiten und tiefen Tälern berichte: http://www.monica-rehm.com/monica-mutiviert-menschen-your-way-to-freedom/

Ja, ich hatte in meinem Leben ganz schwere Zeiten. Ich habe mich wieder ins Leben zurückgeholt. Es geht nicht voran, wenn wir unsere Eigenverantwortung abgeben und alles als gegeben hinnehmen. Wer für sich selbst keine Verantwortung übernimmt, kommt nicht vom Fleck.

Zu dieser Erkenntnis bin ich nach vielen Jahren grossen Leidensdrucks und angestossen durch das Coaching endlich gekommen. Auch jetzt ist mein Leben nicht immer einfach. Es steckt viel Arbeit, Einsatz und WERTvolle Lebenszeit dahinter, dass ich da bin, wo ich bin.

Ich musste mich mit meinen eigenen Schwachstellen eingehend auseinandersetzen, um die Aufgaben zu lösen. Mein lieber Herr Gesangsverein, ich kann Ihnen sagen, ich bin ein harter Brocken! Was für eine sensationelle Erfahrung ist das, wenn Sie die Hindernisse, die Sie sich selbst in den Weg stellen, erkennen und dann wegräumen, bzw. überwinden können! Und wenn Sie dabei erst noch sichtbar wahrgenommen und WERTgeschätzt werden!

Heute bin ich durch meine Selbsterfahrung glücklicherweise in der Lage, ganz vielen Menschen helfen zu können, aus ihrem Schlamassel zu kommen. Und das beginnt bereits bei kleinen Veränderungen. Kleine Veränderungen haben mitunter eine viel grössere Wirkung als wir denken.

Manchmal braucht es einfach einen Anstoss von aussen, eine andere Perspektive. Und diesen Anstoss, diese andere Perspektive kann ich Ihnen geben, wenn Sie das möchten, und wenn Sie bereit sind, sich auf die Zusammenarbeit mit mir einzulassen und Ihr Leben in Ihre eigenen Hände zu nehmen.

Von Tag zu Tag kam ich mir selbst und meiner Arbeit immer näher und näher. Und je näher ich kam, desto besser fühlte ich mich damit. Klingt paradox, und doch war es genau so. Ich überlegte, welchen Wert meine Arbeit hat und kalkulierte ihn. Die Aufgabe, die ich mir stellte, hiess «WERTbasierte Zusammenarbeit».

Wenn es bloss so einfach wäre, wie es sich liest, das in Zahlen und Worte zu fassen! Ich zermarterte mir darüber fast den Kopf. Doch dann hatte ich sie: Meine etwas andere Kalkulation. Und genau diese möchte ich Ihnen hier und jetzt präsentieren. Sie zeigt nämlich auf eindrückliche Art, welchen WERT meine Arbeit auch für Sie hat. Und Sie werden staunen!

 

Die etwas andere Kalkulation am Beispiel meiner Hypnosetherapie

Klientinnen und Klienten kommen zu mir, weil sie durch ihre Ängste, Phobien und nicht mehr zielführenden Verhaltensweisen total blockiert sind. Manche sind so arg in ihrem alltäglichen Leben eingeschränkt, dass sie sich gar nicht raus trauen. Leben ist das nicht!

Wenn ich davon ausgehe, dass ein Mensch durchschnittlich 16 Stunden des Tages im Wachzustand verbringt, bedeutet das für diese Betroffenen, dass sie 16 Stunden am Tag in Angst verbringen.

16 (Stunden) x 365 (Tage) ergeben sagenhafte 5840 Stunden, die diese Menschen pro Jahr leiden, wirklich leiden! Von 12 Monaten verbringen diese Menschen 8 in Angst!

Ich nehme mal einen Altersdurchschnitt, von den Menschen, die zu mir kommen, an: 45 Jahre. Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass diese Ängste sehr früh im Leben ihren Ursprung haben (was auch in den meisten Fällen tatsächlich so ist), dann haben diese Menschen den Grossteil ihres bisherigen Lebens in Angst verbracht. Ich setze den Ursprung einfach mal beim Alter von 5 Jahren an. Dann sind das für den 45-jährigen betroffenen Menschen 40 Jahre seines Lebens. 40 Jahre lang, jeden Tag 16 Stunden lang in Angst … Können Sie sich das vorstellen? Nein? Lesen Sie weiter, es kommt noch besser …

Eine Erstsitzung Hypnosetherapie dauert bei mir 4 Stunden, die Folgesitzung 2 Stunden. Wenn ich davon ausgehe, dass die Betroffenen für eine Erst- und eine Folgesitzung zu mir kommen, dann sind diese Blockaden in maximal 6 Stunden aufgelöst!!!

Die Klientinnen und Klienten blicken in eine befreite Zukunft und freuen sich nach ihrer Sitzung sichtbar. Sie kommen als geknickte Persönlichkeiten zu mir und verlassen meine Praxis als Menschen, die mit Freude in eine wundervolle Zukunft blicken und mit Stolz zu sich selbst stehen. Keine Ängste und Phobien mehr, die sie blockieren, und das für den ganzen Rest ihres Lebens!

Wow, jetzt muss ich grad mal kurz innehalten und Luft holen: Was habe ich für eine fantastische Berufung!

 

Der wahre WERT meiner Hypnosetherapie

Zurück zur Kalkulation. Die betroffenen Menschen haben von ihren 45 Jahren deren 40, an jedem Tag 16 Stunden, und von jedem dieser Jahre 8 Monate in Angst gelebt. Das bedeutet: Von 40 Jahren haben die betroffenen Menschen deren 32 in Angst verbracht! In Stunden ausgedrückt, sind das: 32 (Jahre) x 8760 (Stunden/Jahr) = 280’320 Stunden!

Im Schnitt werden Menschen in der Schweiz ca. 80 Jahre alt. Die von ihren Ängsten und Phobien befreiten Klientinnen und Klienten haben also noch 35 (80 – 45) fantastische LEBENSjahre vor sich, komplett und echt OHNE Angst (die ohne Hypnose ja weiterhin Bestand gehabt hätte), also 306’600 (35 x 8760) Stunden!

Fazit: In maximal 6 Stunden (!!!)  löse ich zusammen mit meinen Klientinnen und Klienten 306’600 + 280’320 = 586’920 Stunden, respektive ganze 67 Jahre (!!!), Blockaden durch Ängste und Phobien auf. Unfassbar und UNBEZAHLBAR!!!

Und wenn wir nun MEINE WERTVOLLE LEBENSZEIT, die ich für diese wunderbare Arbeit darangebe, noch dazuzählen, dann merken Sie, wie tatsächlich und wirklich WERTVOLL meine Arbeit ist.

Da sind 850 Schweizer Franken für zwei Hypnosesitzungen von 6 Stunden wirklich und wahrhaftig ein «Muggefugg» …

 

Herzlich, Monica

Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (8)

  • Avatar

    Gross Doris

    |

    Herzliche Gratulation zu Deinem Mut. Auch ich habe einen meiner Träume wahr gemacht und bis heute unterschiedlich harte Brocken aus dem Weg geräumt. Und ich bin jeden Tag gerne zu meiner Arbeit gegangen. Und ich bin überzeugt, es lohnt sich immer.
    Herzlich Doris

    Reply

    • Avatar

      Monica Rehm

      |

      Vielen Dank, liebe Doris, weiter so! Wenn du fest steckst, dann melde dich gerne für einen Beratungstermin bei mir. Herzlich, Monica

      Reply

  • Avatar

    Ilka

    |

    Wow, danke für deine offenen Worte und danke für Berechnung und damit sehr eindeutige Klarstellung wie wertvoll deine Arbeit ist. Ich arbeite auch als Beraterin und Hypnotiseurin und empfinde es ebenso wie du, hätte es aber nie so in Worte fassen können. Danke und ich wünsche dir weiterhin alles erdenklich gute aif deinem Weg. Ilka Dittrich

    Reply

    • Avatar

      Monica Rehm

      |

      Liebe Ilka, herzlichen Dank für deine WERTschätzenden Zeilen! Weiterhin gutes Gelingen und für deinen Weg nur das Beste! Herzlich, Monica

      Reply

  • Avatar

    Schafer Beatrice

    |

    Liebe Monica
    Ich folge Deinem Weg bereits eine längere Zeit und mit jedem Schritt den Du gehst freue ich mich mit Dir mit. Es ist erstaunlich was der Begriff „Mut“ alles beinhalten kann und wenn ich nicht weiss wie ich diesen Begriff umschreiben soll, dann denke ich an Deine Persönlichkeit, an Deinen Weg und an Dein „Tun“. Danke, dass Du diesen klaren und einzigartigen Weg gewählt hast. Ich wünsche Dir viel Erfüllung bei Deinen weiteren Schritten und wünsche mir von Herzen nur das Beste für Dich.
    Herzliche Grüsse Beatrice

    Reply

    • Avatar

      Monica Rehm

      |

      Liebe Beatrice, deine Zeilen be-rühren mich sehr! Herzlichsten Dank dafür! Danke für deine Wertschätzung! Mir bleiben gerade die Worte aus … Es erfüllt mich mit riesigem Stolz, wenn ich spüre und sehe, dass ich Vorbild bin. Zu deinem Weg beglückwünsche ich dich ebenfalls sehr, ich verfolge deine Schritte mit Spannung und ganz viel Anteilnahme. Hut ab! Wir sollten uns wirklich wieder einmal treffen 😉 Es gibt ganz viel zu erzählen! Herzlich, Monica

      Reply

  • Avatar

    András M. Nagy

    |

    Liebe Monica
    Vielen Dank für Deine Zeilen, da steht sehr viel dahinter, die den Leuten gar nicht bewusst ist. Wie recht Du doch hast. Unsere Arbeit ist so gesehen gar nicht bezahlbar, aber in erster Linie geht es ja um eine bessere Welt zu schaffen und den Leidenden zu helfen. Dass wir dabei auch Leben müssen sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Ich wünsche Dir noch viele schöne Therapien und noch mehr dankbare Kunden! Gruss András

    Reply

    • Avatar

      Monica Rehm

      |

      Lieber András, genau darum geht es, und um die WERTschätzung für unsere WERTvolle Arbeit. Herzlich, Monica

      Reply

Kommentieren

Standorte

Akademie MR
Praxis more4life

Europastrasse 17
CH - 8152 Glattbrugg (beim Flughafen Zürich)

Weiter lesen...

Kontakt

mr(at)monica-rehm.com
monica-rehm.com

hypnoslim-ausbildung.de
mydoterra.com/monicarehm
+41 78 840 44 75